Die Geheimnisse der weiblichen Lustperle

Nicht alle sind sich dessen bewusst, dass die inneren Schamlippen einer Frau das Pendant zu ihrem Mund sind. Diese können entweder üppig ausfallen, an Blütenblätter erinnern oder eher schmallippig ausgestattet sein. Jede Klitoris einer Frau ist unterschiedlich in ihrer Form und Farbe, genauso wie es beim männlichen Penis der Fall ist. Die großen, äußeren Schamlippen können bei der einen Frau stark ausgebildet sein und bei einer anderen eher weniger stark. Bereits die alten Kulturen wussten darüber Bescheid, dass die Vagina die unterschiedlichsten Formen aufweisen kann. Dies belegen japanische und chinesische Schriften aus alter Zeit, welche sich mit der Lehre der Liebe und der Liebeskunst auseinandersetzten. Dasselbe gilt für Nachweise aus dem indischen Kamasutra oder indianischen Völkern.

Das Ziel ist es, die Klitoris wirkungsvoll zu stimulieren


Egal, um welches Volk es sich handelt, – das Ziel war es stets, die besten Mittel und Wege herauszufinden, wie man die Klitoris am wirkungsvollsten stimulieren kann. Neben ihrem individuellen Aussehen kann die Vagina auch einen ganz eigenen Duft versprühen, der besonders für die Männer unvergesslich ist. Es ist wahrhaftig von einem Duft die Rede und nicht von Gestank oder Geruch, über den die Herren der Schöpfung gerne ihre Witze reißen. Der Duft der Vulva kann oft von herb bis süßlich sein oder sogar an Erde, beziehungsweise Zitrusfrüchte erinnern. In manchen Fällen riecht die Vagina sogar dezent nach Fisch oder nach Moos. Der Duft der weiblichen Körpersäfte schlägt nur dann um, wenn ein Mangel an Hygiene besteht oder eine Krankheit vorherrscht. Der ureigene Duft einer Frau ist für die meisten Männer ein Aroma, welches sie betört und regelrecht als Aphrodisiakum wirkt. Deshalb sollte man sich als Frau auch genauso unten, wie auch oben vom Mann mit dem Mund verwöhnen lassen, denn immerhin hat die Frau zwei Münder, die befriedigt werden wollen. Trotzdem scheuen sich viele Frauen davor, sich derartig preiszugeben, denn sie können sich selbst nicht vorstellen, dass ihre intime Gegend für die Männer ein derartiger Gaumenschmaus ist.